Esther Hofkunst

Nr. 1 / 2017

Esther Hofkunst

Nr. 1 / 2017

Tochter des verstorbenen Schweizer Kunstmalers Alfred Hofkunst.

Das künstlerische Arbeiten begleitet mich schon seit vielen Jahren. 9 Jahre besuchte ich die Rudolf Steiner Schule in Ins. Am Donnerstag war Werktag und wir durften wünschen, in welcher Werkgruppe wir arbeiten wollten. Mein Lieblingsort war die Töpferei. Später lernte ich dann in Lausanne Töpferin. Seit daher töpfere ich in meiner Freizeit.

Im Jahre 2000 war ich in einem Atelier angestellt und lernte Papiermaché Figuren herstellen. Wir produzierten allerlei Tiere, u.a. auch für die Marktlücke in Zürich. Seit da her liebe ich es, mit Pappmaché zu arbeiten. Ich kreiere auch Tiere auf Bestellung.

Verpassen Sie nichts und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Melden Sie sich jetzt an, so verpassen Sie keine Nachrichten und Neuigkeiten aus dem VIELFACH.

Besten Dank für Ihre Anmeldung. Sie erhalten umgehend ein Email.

Verpassen Sie nichts und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Melden Sie sich jetzt an, so verpassen Sie keine Nachrichten und Neuigkeiten aus dem VIELFACH.

Besten Dank für Ihre Anmeldung. Sie erhalten umgehend ein Email.